New Dragons

Allianz
 
StartseitePortalGalerieFAQSuchenAnmeldenMitgliederNutzergruppenLogin

Teilen | 
 

 Schon zwei Tote durch Orkantief „Emma“

Nach unten 
AutorNachricht
Black_Lady
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 161
Alter : 32
Ort : Bitterfeld (Sachsen-Anhalt)
Anmeldedatum : 09.12.07

BeitragThema: Schon zwei Tote durch Orkantief „Emma“   Sa März 01, 2008 6:20 pm

ICE fährt gegen umgestürzten Baum ++ Zahlreiche Bahnstrecken gesperrt ++ Windstärke 11 an der Ostsee

Mann in Rheinland-Pfalz von Baum erschlagen

Orkantief „Emma“ fordert erste Todesopfer!

In der Nähe der Ortschaft Wissen im Norden von Rheinland-Pfalz wurde am Morgen ein 58-Jähriger in einem Auto von einem umstürzenden Baum erschlagen. Der Mann saß auf dem Rücksitz, als die 20 bis 35 Meter hohe Fichte auf das Fahrzeug fiel. Der 20-jährige Autofahrer und zwei weitere Insassen blieben unverletzt.

Bei Oberpfaffenhofen in Bayern wurde ein Motorrollerfahrer von einer Windböe erfasst und auf die Gegenfahrbahn gedrückt. Dort prallte er mit einem Lastwagen zusammen und starb, teilte das Polizeipräsidium München mit.

In Nordrhein-Westfalen fuhr ein ICE auf der Strecke zwischen Köln und Koblenz in einen umgestürzten Baum. Der Lokführer sei leicht verletzt worden, sagte ein Bahn-Sprecher.

Seit vergangener Nacht fegt Sturmtief „Emma“ mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 140 km/h über Deutschland hinweg, sorgte in mehreren Bundesländern für zahlreiche Unfälle.

Insgesamt schlug das Orkantief bislang aber nicht mit voller Wucht zu. „Wir haben den ersten Sturmteil für die Nacht überschätzt“, sagte Meteorologe Rüdiger Hartig vom Deutschen Wetterdienst (DWD).

Die Feuerwehr rief sogar dazu auf, während der Unwetter am Samstag und Sonntag die Wohnung nicht zu verlassen.

Ansgar Engel, Meteorologe vom Deutschen Wetterdienst: „Vom Samstags-Spaziergang im Wald ist unbedingt abzuraten.“

Auch an den folgenden Tagen sollten Wälder wegen der beschädigten Bäume gemieden werden. Der Deutsche Feuerwehrverband rief die Bevölkerung auf, Fahrzeuge an sicheren Orten abzustellen.

Der Höhepunkt der Sturmentwicklung liegt am Samstag im Westen. Der Schwerpunkt verlagert sich danach immer weiter nach Osten. Gegen Abend erreichen die stärksten Böen den äußersten Osten Deutschlands.

In Cottbus wurde bereits das Bundesliga-Spiel zwischen FC Energie und VfB Stuttgart abgesagt.

Die Deutsche Bahn hat aufgrund der aktuellen Wetterprognose eine kostenlose Service-Hotline eingerichtet.

Unter der Telefonnummer 08000 99 66 33 werden Bahnreisende über eventuelle Behinderungen des Reiseverkehrs und Sturmschäden auf den Bahnstrecken informiert.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dragonclan2.topic-board.net
 
Schon zwei Tote durch Orkantief „Emma“
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
New Dragons :: News-
Gehe zu: